Thinkin’ ’bout poetry…

I was lyrically hit by this hit… oh, shit!

Mick Jenkins – Jazz “And, of course, the path less traveled, fuck I look like followin’ your footsteps? Don’t fumble, cause this ain’t Sunday football, I ain’t at home with a footrest
In fact I’m in front of the back of your head, but I’m coming from behind, better look left
Look left like where the fuck is he?” (Complete Lyrics)

and started to think about the English poem I like most.

Two roads diverged in a yellow wood,
And sorry I could not travel both
And be one traveler, long I stood
And looked down one as far as I could
To where it bent in the undergrowth;

Then took the other, as just as fair
And having perhaps the better claim,
Because it was grassy and wanted wear;
Though as for that the passing there
Had worn them really about the same,

And both that morning equally lay
In leaves no step had trodden black.
Oh, I kept the first for another day!
Yet knowing how way leads on to way,
I doubted if I should ever come back.

I shall be telling this with a sigh
Somewhere ages and ages hence:
Two roads diverged in a wood, and I —
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.”

Just want to let you know…

Advertisements

Lyrik: Massai “Augen auf”

Ein seine Relevanz nicht verlierender Raptext von Massai, der aus dem magischen Mansfelder Land stammt. Original aus dem Jahre 2005, in einer späteren Version hier zu hören. Ein großes Dankeschön an den Künstler fürs “Zurverfügungstellen”. Big up!


 

wer Augen hat, der sehe, und wer Ohren hat, der höre

Zeit es zu vernichten
das Puppenspiel, dass sie für euch errichteten
ihr seid die Statisten
kein Text und leicht weggeschnitten
doch von Zeit zu Zeit entstehen Lücken
Fehler in den Verknüpfungen
und vielleicht wird es euch glücken
einen Blick zu werfen hinter die Kulissen
denn wer weiß,
wer das Drehbuch wirklich schreibt
Fiktion, Visionen oder Wirklichkeit
was ist, wenn ihn jemand aus dem Schlaf reißt
ist dann alles vorbei
oder ewiges Leben, wie man es prophezeit?

wer Augen hat, der sehe, und wer Ohren hat, der höre
das dahinter zu verstehen und die Illusionen zu zerstören

Alles nur Illusion
das, was wir gelehrt bekommen
was wir gezeigt bekommen
und das, was wir zu hören bekommen
das alles hat man sich ersponnen
damit wir nicht selbst nachforschen
und diese Werte als Grundlage
verdrängten Phantasie
damit wir keinen Grund haben
zu sehen ohne unseren Augenbandagen
unendliches Universum
Mensch, die Krone der Schöpfung
oder gibt’s das nur durch Reflexion
in unserer Vorstellung?
ist Zeit existent
oder gibt’s nur den Moment?
ab jetzt nichts mehr wörtlich nehmen
nur, dass ihr seht, was hinter allem steht

wer Augen hat, der sehe, und wer Ohren hat, der höre
das dahinter zu verstehen und die Illusionen zu zerstören

Augen auf und nehmt die Finger von Materie
denn brennt es auch, greift ihr ins Leere
ohne Lehren verstehen, Leben vergebens
also geht es nur um Körper und Seele
der Rest ist nur Luxus der Bequemen
denn nach über einer Million Jahren
ist unser Bewusstsein so stark
wie es schon damals war
verließe die Seele den Leib
könnten WIR die Aliens sein
oder herrschen mit purer Göttlichkeit
doch Selbstsucht und Eitelkeit hindern unseren Geist
sich vom Körper zu befreien
und mit der Unendlichkeit zu vereinen

wer Augen hat, der sehe, und wer Ohren hat, der höre
das dahinter zu verstehen und die Illusionen zu zerstören

Ares macht den Beat und Massai ist der, der das dahinter sieht

was ist wahr und was nicht?
macht die Augen auf
und schaut genau
seht ihr draußen nichts
ihr besser tiefer in euch selber blickt